Risikomanagement

 

Risikomanagement als Strategie

Das Thema Risikomanagement ist mittlerweile nicht nur für Großunternehmen, sondern auch für den Mittelstand notwendig geworden. Unternehmensgefährdende Elemente, die den Bestand einer ganzen Firma in Gefahr bringen konnten, wurden von je her betrachtet. Die Bedeutung, diesen Gefahren mit einer Systematik der Identifizierung, Bewertung und Umsetzung von Risiken zu entgegnen, ist in den vergangenen Jahren stetig gestiegen. In wirtschaftlich problematischen Zeiten wie diesen haben Firmen, die diesen Prozess bereits verstärkt oder durchlaufen haben, einen Marktvorteil gegenüber der Konkurrenz.

 

Gründe für Risikomanagement

Aber auch Firmen, die wissen, dass sie gewisse Prozesse optimieren können oder müssen, haben jetzt die Möglichkeit etwas zu verbessern.   Die Gründe für die gestiegene Bedeutung in der Risikobetrachtung hat viele Ursachen. Da wäre der erhöhte Risikoumfang zu nennen, der in einigen Branchen enorm gestiegen ist. Dieser beruht nicht selten auf Abhängigkeiten zu einzelnen Kunden, auf neuen Technologien und Prozessen oder veränderten Rahmenbedingungen (Wettbewerb durch Globalisierung). Auch das 1998 in Kraft getretene „KonTraG“ Gesetz (Kontroll- und Transparenzgesetz) hat dazu beigetragen, dass ein Fehlen eines Risiomanagementsystems dazu führen kann, dass auch bei einer Kapitalgesellschaft mit einer persönlichen Haftung der Geschäftsführer zu rechnen ist.

Ähnlich dem Qualitätsmanagement wird ein Risikomanagement nicht als Kernkompetenz der Unternehmensleitung verstanden, sondern als mühselige Pflichterfüllung. Gesetzliche Rahmenbedingen führen zu formalen Risikomanagementsystemen mit deutlichen Anfälligkeiten, die eine wirtschaftliche Betrachtung anzweifeln lassen. Problemfelder sind:

  • Keine Integration des Risikomanagements in Planung und Controlling
  • Eingrenzung der Risikoanalyse
  • Fehlende Verfahren in der Risikoermittlung und Ansammlung
  • Eine „Bürokratisierung“ des Risikomanagementsystems
  • Fehlende Einbeziehung des Management in der Risikobetrachtung
  • Mängel bei der Risikobewältigung