Qualitätswerkzeuge Q7

 

Tools of Quality

Die „Elementare Werkzeuge der Qualitätssicherung“, oder „Sieben Qualitätswerkzeuge“, kurz „Q7“ bezeichnen die Qualitätswerkzeuge (Tools of Quality). Sie wurden von Ishikawa ursprünglich zur Anwendung in Qualitätszirkeln zusammengestellt. Die Qualitätswerkzeuge basieren auf grafischen Darstellungen, um Probleme zu erkennen, zu verstehen und zu lösen. Ihr Anwendungsgebiet liegt im Schwerpunkt im Werkstattbereich. Hier können mit einfachen Mitteln wirkungsvoll auftretende Probleme gelöst werden.

 

Die Qualitätswerkzeuge können in zwei Phasen unterteilen lassen:

  1. Fehlererfassung und Datensammlung
  2. Fehleruntersuchung und Problemlösung 
 

Folgende Funktionen liegen dabei zu Grunde:

  1. Feststellen von Problemen
  2. Eingrenzen von Problemgebieten
  3. Bewerten von Faktoren, die die Ursache des Problems zu sein scheinen
  4. Feststellen, ob die angenommenen Fehlerursachen zutreffen oder nicht
  5. Verhindern von Fehlern, die durch Versäumnis, Hast oder Unachtsamkeit entstehen
  6. Bestätigen der Wirkung von Verbesserungen und
  7. Feststellen von Ausreißern